„on air“ Ein phänomenales Luftobjekt ganzheitlich erleben.

Ermittlung der Relevanz, Zielgruppe und des Produkts

Wie soll das zu gestaltende Produkt aussehen, welche konkrete Zielgruppe wird angesprochen und weshalb?

Diese Fragen möchte ich vorerst konkreter definieren, damit ich mein Forschungsinteresse besser positionieren kann. Zu diesem Anlass erstellte ich ein Mindmap und ein Brainstorming wobei sich folgende Schwerpunkte ergaben.

Mindmap_onairA

01Brainstorm_onair

 

Zielgruppe

Ich möchte mich auf die Zielgruppe der Sekundarstufe1 (7. bis 9. Klasse, 14 J. bis 16 J.) konzentrieren.
Als Fachlehrerin für textiles- und technisches Gestalten und Informatik auf der Sekundarstufe1, konnte ich schon einige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen sammeln. Damit ich ein geeignetes Produkt entwickeln kann, ermittle ich den entwicklungspsychologischen Stand dieser Altersgruppe (z.B. mit Bezug auf die Pädagogik von Martin Wagenschein). Ich möchte ein Produkt für den Kognitionstyp, den Empathisierer, gestalten. Nicht nur methodisch und didaktisch sollte das Produkt gestaltet sein, sondern auch den ästhetischen Ansprüchen dieser Altersgruppe entsprechen.

Produkt

Das Produkt soll den Jugendlichen einen Mehrwert geben, indem sie sich und die Umwelt bewusst wahrnehmen können. Die SuS (Schülerinnen und Schüler) können am Beispiel des Themas „Luft“ diverse naturwissenschaftliche Aspekte am Produkt kennen lernen und somit ihre Kompetenzen im Umgang zur Umwelt erweitern. So können sie anhand der Thematik der Atemluft ihren Körper bewusst wahrnehmen. Durch die Beobachtung und dessen naturwissenschaftlichen Gesetze (zum Beispiel durch Messungen) von Luft- und Windaspekte ihrer persönlichen Umgebung, können die SuS den Bezug zur Umwelt spielerisch und ganzheitlich herstellen. Anhand des Objekts können die SuS Luftphänomene täglich beobachten, bewerten und eventuell gemeinsam (zum Beispiel in der Schule) kommunizieren.
Mein Produkt soll den Selben Wert wie ein Haustier oder eine Hauspflanze erhalten.

Relevanz

Meine Arbeit leistet einen Beitrag an die Forderungen des Lehrplans 21. Die SuS erhalten ein Instrument, welches im Fach „Natur und Technik“ thematisiert werden kann. Der Aspekt der Atemluft wird behandelt und kann als Prävention für die Gesundheit eingesetzt werden. Durch die Beobachtung und Beurteilung der Luftphänomene erweitern die SuS ihre Kompetenzen in Bezug zur Umwelt.
SuS werden für die Entscheidung von naturwissenschaftlichen Berufsfeldern motiviert.

mindmap1

Fragestellungen

– Wie werden Luft-Phänomene zum Thema Umwelt (Atemluft und Wetter) durch naturwissenschaftliche Gesetze bestimmt?

– Wie kann ein phänomenales Luftobjekt gestaltet werden, welches:
> einen Bezug zur persönlichen Umgebung des Benutzers schafft?
> Wissen vermittelt
> den Nutzer unterhaltet und involviert?
> dauerhaft ist?
> auf nachhaltige Weise produziert wird?

 

weiteres Vorgehen

In den folgenden Brainstorms habe ich nach Zusammenhängen und Themeninhalten gesucht.
brainstorm2

brainstorm1

 

 

Danach habe ich Lernmethoden und Lehrmittel zun Thema „Luft“ untersucht.
collage_lehrmittel

Kreisi_mwyss

Besuch beim Lehrerkollegen Meinrad Wyss. Er zeigte mir seine Lernmethode der Lernwerkstatt zum Thema „Luft“.

 

Anschliessend habe ich anhand diverser Anleitungen Luftobjekte nachgebaut.

pustekreisel
Der Pustekreisel wird mit dem Atem (Volumen 3 Liter) in Drehung versetzt. Dabei kann die Drehzahl anhand eines Stroboskops bestimmt werden.

… die weiterführenden Berechnungen können hier eingesehen werden.
Pustekreisel

Literatur:
Ucke Christian, Schlichting H.Joachim: Spiel, Physik und Spass, Physik zum Mitdenken und Mitmachen, S.23-25

windmesser_exploreit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt weitere Möglichkeiten die Windgeschwindigkeit zu messen. Dabei habe ich die Lerneinheit von explore-it ausprobiert und folgende Erkenntnisse gewonnen.
>
Windmessgeräte_lösung

windmesser_zugluft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Web bin ich auf eine weitere Methode gestossen.
Windmesser von Udo Brackmann

Barometerglas
Barometer (Luftdruck) mit einfachen Mitteln hergestellt.

Literatur:
Wasmann-Frahm Astrid: Netzwerk Naturwissenschaften, Projekt Luft, Braunschweig 2012, (Schroedel)

Aus dem Lehrmittel „Netzwerk“, Projekt Luft, S. 48

 

 

 

Mein Ziel ist es, ein phänomenales Luftobjekt, welches die Gesetze der Naturwissenschaft auf poetische und informative Weise zeigt, zu gestalten.

 

windgesch3d

Pusteobjekt 3D gedruckt, visuelle Windmessung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: