Besuch bei der Firma Naef-Spiele

Am 14. Juni 2016 fand im Rahmen des Schweizerischen Werkbundes eine Veranstaltung bei der Firma Naef-Spiele in Zofingen statt.

Seit über 60 Jahren fertigt Naef Spielzeug für alle. Von Babyspielen bis hin zu Repliken von Bauhausentwürfen und Designobjekten – schöne Formen und Farben, intelligente Konstruktionen, adäquate Materialien und tadellose Verarbeitung haben den Ruf der Spielobjekte begründet. Beim Spielen bilden Menschen ihre Sinne aus und lernen die Umwelt zu (be)greifen. Geschick, logisches Denken, Verstehen von Funkti-onen fördern die geistige Beweglichkeit. Produkte mit dem Naef Logo stehen für höchste Präzision und Qualität in der Holzverarbeitung. In aller Welt begeistern sie Gross und Klein durch ihre Ausgewogenheit und Langlebigkeit – wahre Spielobjekte für ein sinnliches und schöpfe-risches Spielvergnügen. (Veranstaltungstext, Werktisch_SWB_Zofingen)
Heiko Hillig ist Designer und Produkt Manager bei Naef-Spiele und gab uns einen kurzen Überblick über die Entwicklungsgeschichte der Firma. Im Anschluss diskutieren wir über Themen der Produktionslösungen und der Sinn und Umgang mit den Spielen. Bei den Gesprächen kam die Frage auf, ob auch Kinder bei der Entwicklung der Spiele partizipativ mitarbeiteten. Da die Eltern die Spiele kaufen, würde die Firma dieses Zielpublikum bevorzugen, so die Antwort von CO, Herr Engeler. In Europa gibt es nur einen kleinen Verkaufsanteil. Gestalter und Eltern, welche mit nachhaltigen Spielen ihre Sprössslinge fördern möchten, kaufen Naef Spiele. Erfolg haben sie in Japan, wo viele Schulen einen Schrank mit Naef Spielen zur Förderung der SchülerInnen eingerichtet haben.

Es machte mir den Anschein, dass die Firma Naef schöne Spiele herstellt, aber die Frage nach der Intension der Spiele zu wenig Beachtung schenkt. Nebst dem vielen Schönen, entdeckte ich ein interessantes Holzinstrument, welches durch umstecken von Holzstäben neue Kompositionen erzeugt werden kann.

Gloggomobil_1_01
> Gloggomobil/ Naef-Spiele.ch

 

Ich machte mir Gedanken, ob mein Flairplay Spiel in die Naefwelt passen würde. Rein von der systemischen Art und Weise, würde mein Spiel den Konstruktionsspielen Naef entsprechen.
Die Naefspiele ermöglichen kreatives Spielen und haben eine klare Formensprache. Das Flairplay entspricht dieser Philosophie des kreativen Spielens und der Formenwelt. Die Module wurden durch die Formensprache des Kreises gestaltet und bei der Verpackung anhand eines Würfels erweitert.

Das Flairplay passt jedoch nicht in die Materialwelt der Firma Naef und auch nicht von der Spielintension, welches das Flairplay anstrebt. Das Explorieren ist viel offener und der Austausch im Web fördert den Wissenszuwachs.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: