Archiv

Archiv für den Monat Oktober 2019

Wie kann eine Wand nachhaltig gestaltet werden?

Eine dekorative Wandgestaltung kann schnell an Gefallen verlieren. Ist das Dekor einem Trend gefolgt oder ist es ohne sinnstiftenden Inhalt, ist es schnell unattraktiv. Der Wunsch nach einem aktuelleren Dekor geht hervor und eine Neugestaltung in kürzester Zeit ist die Folge. Wird die Wand neu bezogen, belastet dies die Umwelt und das Portemonnaie. Die Wandgestaltung muss massgeschneidert und flexibel gestaltet sein. Damit sich der Besitzer jeden Tag daran erfreuen kann.

Adolf Loos (1870-1933) gilt als Pionier der modernen Architektur. Er äusserte sich in der Streitschrift „Ornament und Verbrechen“ bereits im 19. Jh. gegen die Vergeudung edlen Materials und leere Ornamente.

Literatur:
Loos, Adolf, and Ruf, Oliver. Ornament Und Verbrechen : Adolf Loos : Die Schriften Zur Architektur Und Gestaltung. Stuttgart: Avedition, 2019. Print.

Die Gästetoilette unseres Hauses war sanierungsbedürftig. Wir entschieden uns für eine „sanfte“ Auffrischung. Da Malerarbeiten anfielen, entschlossen wir uns, die Rückwand der Toilette als Akzent des Raums zur optischen Vergrösserung zu gestalten.
Bei der Umsetzung der Wandgestaltung, war es mir wichtig, eine langfristige Lösung zu finden. Aus diesem Grund suchte ich nach einer Möglichkeit die Fläche mit temporären Bildern zu gestalten, welche einen dreidimensionalen Effekt erzeugen.

Die Wand wurde geglättet und mit einem Magnetvlies versehen. Bei der Farbe habe ich mich für ein tiefes schwarz-blau entschieden. Bei einer beinahe schwarzen Farbe, spielt das Licht mit den blauen Farbpigmenten und lässt die Wand einmal blau und danach wieder schwarz erscheinen.

Zur flexiblen Anordnung des Dekors habe ich Magnetpapier verwendet.
Die Motive habe ich anhand der App „iOrnament“ gestaltet. Dabei habe ich Sujets aus der Natur gezeichnet. „iOrnament“ bietet die Möglichkeit dreidimensionale Kugeln zu generieren.
Die 3D-Motive habe ich anschliessend auf das Magnetpapier anhand eines Druckers übertragen und mit dem Schneidplotter und im Nutzen geschnitten. Kleine Glitzerflächen spiegeln das Licht und veredeln die Kugeln und den Raum.

Die Kugeln können je nach belieben neu angeordnet werden. Dies ermöglicht einen spielerischen Umgang mit dem Dekor und schafft einen persönlichen Bezug.
Das Dekor ist dank der Magnetwand problemlos auswechselbar und könnte somit zu einem späteren Zeitpunkt, an einen neuen Besitzer gehen.

In einem weiteren Schritt wollte ich weitere Magnetdekors für meinem neu eröffneten Etsy-Shop „sapperlotEcodesign“ produzieren. Ich entschied mich jedoch dagegen, denn nachhaltiger ist, eine massgeschneiderte Wandgestaltung für den Kunden zu gestalten. Das Dekor soll persönlich, attraktiv, wohldosiert und flexibel sein.